Stufenwechsel & Roverfahrt nach Eichstätt

Kurz vor den Sommerferien konnte die Roverstufe vier neue Rover in ihrer Runde begrüßen. Dafür haben sich die Leiter der Pfadfinderstufe und die bisherigen Rover einiges einfallen lassen. Der bunt gestaltete Tag für die vier hoch motivierten Pfadfinderinnen startete mit einer Stadtrallye quer durch Bürstadt. Ein Rätsel, verschlüsselte Hinweise zu den Wegabschnitten und ein kleiner Shoppingtrip erschwerten die Bedingungen. Der Nachmittag war gefüllt mit ActionPainting ein persönliches Rover-Fotoshooting, sowie eine kleine Zeitreise durch die vergangenen Stufen. Bevor der Stufenwechsel allerdings stattfinden konnte, stand die letzte Prüfung an, um sich als

IMG_7504IMG_7498

Rover würdig zu erweisen. Ganz im Sinne des Pfadfinder-Seins musste das Lagerfeuer für die Gruppe entzündet werden. Um die Pfadfinderstufe zu verabschieden wurden die schönsten Erlebnisse Revue passieren gelassen und Wünsche für die Zukunft geäußert, bevor das grüne Halstuch endgültig abgelegt werden konnte.

Gute 3 Monate später war es dann soweit und die erste gemeinsame Fahrt der Gruppe rückte immer näher. Die Planung des Wochenendes 09.10.-11.10.2015 hat die Roverrunde selbst in die Hand genommen und sich Eichstätt im Altmühltal als Ziel des Kurztrips ausgesucht. Die ersten Rover und Leiter sind bereits mittags aufgebrochen, um die Umgebung schon einmal zu erkunden und später am Abend den Rest der Gruppe gebührlich in der Jugendherberge zu empfangen. Nach der Ankunft der Nachzügler wurde der Abend mit Pizza und den ersten Spielen gestartet. Außerdem erhielt jeder der Rover und Leiter eine kleine Wochenendaufgabe – das geheime Verhör. Hierzu erhielt jeder eine mehr oder weniger kniffligere Frage, die es innerhalb des Wochenendes – am besten natürlich ohne aufzufliegen – zu beantworten galt und ein Gruppenmitglied, welchem die Antwort zu entlocken war.

image1

Samstags morgens brachen die Rover und ihre Leiter nach einem gemeinsamen Frühstück auf und peilten ihr erstes Ziel in Riedenburg an. Dort wartete nicht nur eine Sommerrodelbahn, sondern auch eine Runde Quad fahren auf die Abenteurer. Nach langem spaßigem Treiben und viel Freude wurde der Nachmittag in Ingolstadt verbracht. Dort wurde die freie Zeit bei ausgiebigen Shoppen genossen und durch die eine oder andere Fotoaufgabe begleitet.

Nach einem gemeinsamen italienischen Abendessen hatten die Rover die Gelegenheit ein Konzert der Pop-Punk-Band Slitch Fane im Schrobenhausener Jugendzentrum zu besuchen – ein weiteres Highlight für die jungen Wilden. Zurück in der Jugendherberge war die letzte Abendrunde des Wochenendes der letzte Höhepunkt des Tages bevor alle erschöpft in ihre Betten fielen. Der Sonntag startete mit einem kurzen Besuch des Figurenfeldes in Eichstätt und wurde von weiteren Kooperationsspielen begleitet. Tageshighlight war ausgiebiges Stöbern auf einem riesigen Flohmarkt und eine letzte schöne Aufgabe, angelehnt an das allseits beliebte Wichteln.

Nach einem traditionell bayrischen Abschlussessen trat die Gruppe ihre Heimfahrt an. Im Gepäck viele Erinnerungen an die erlebten Abenteuer, ganz viel Spaß, eine Menge Lachen und eine tolle Zeit.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.